Sonntag, 24. Juli 2016

Rezension zu (W) ehe du gehst


Autor: Jannes C. Cramer
Titel: (W) ehe du gehst
Seitenzahl: 234 S
Erscheinungsdatum: 14.08.2015
Preis: Kindle Edition: 2,99 €

Klappentext
Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen. Über das Buch Wer „Die Frauenkammer“ gelesen hat, wird im neuen Thriller von Jannes C. Cramer auf alte Bekannte treffen. Kommissar Frank Holper ist als Teil eines Ermittlerteams an der Aufklärung des Falls um Kira und Jonas Grunwald beteiligt und auch Privatdetektiv Lukas Bender bringt sich, wenige Wochen vor Beginn seiner eigenen kriminellen Geschichte, auf dubiose Weise in die Ermittlungen ein.

Kritik
Ich beginne mit dem Cover, dieses ist schlicht gehalten, verrät aber das es kein Liebesroman sein soll. Der Titel spiegelt sich im Buch wieder, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Das Buch ist mehr oder weniger in Kapitel aufgeteilt, die dem Leser eine Zeitspanne aufzeigen, in dem die Story spielt. Der Schriftstil ist sehr leicht verständlich und sehr abwechslungsreich geschrieben. Der Perspektivenwechsel der im Buch stattfindet ist gut umgesetzt, der Leser kommt dadurch nicht ins Stocken oder durcheinander.
Der Buchaufbau gefällt mir persönlich sehr gut, da es nicht zu Überladen wirkt und der Leser einen schönen Überblick hat. Der rote Faden ist durchweg vorhanden.

Besonders schön fand ich die Protagonisten gestaltet. Sie sind durchdacht bis zur letzten Seite und sind immer für Überraschungen gut. Unsympathisch ( da bin ich bestimmt nicht die einzige) fand ich Jonas. Er geht über Leichen um das zu bekommen was er möchte. Leid hingegen tat mir Kira ( Jonas Ehefrau) , die sehr unter ihrem Ehemann leidet und noch sehr viele Schicksalsschläge aushalten muss.  Und besonders suspekt erscheint mir der Privatdetektiv, womit ich dann nicht so verkehrt lag, wenn man auf das Ende des Buches hinweist.

Die Story ist von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht. Es kommt immer wieder zu unerwarteten Wendungen, die das Buch nicht langweilig lassen werden. Hier ist der " Ich lese das Buch in einer Nacht durch" Faktor garantiert.
Der Thriller ist spannend bis zur letzten Seite und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Kurzum ein sehr gelungener Thriller.

Fazit
Das Buch bekommt von vor 5 von 5 Sterne, da es mein erster Roman von diesem Autor war , freue ich mich schon auf weitere Bücher von Jannes C. Cramer. Der Inhalt ist super durchdacht und spannend bis zur letzten Seite. Eine klare Kauf - und Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

# 92 - Rezension Demons of Dawn - Gebunden

Autor: Kenna Kyle Titel: Demons of Dawn - Verbunden Reihe: Demons of Dawn Bd. 3 Seitenzahl: 197 Seiten Preis: 3,99 € Erscheinungsdat...