Freitag, 31. März 2017

# 34 - Rezension zu Blutzucker


https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/418cPIO1JiL._SX350_BO1,204,203,200_.jpg
Autor: Leif Tewes
Titel: Blutzucker
Seitenzahl: 250 Seiten
Preis: 16,90 €
Erscheinungsdatum: 15.03.2017

Klappentext
WorldFood ist eine globale Lebensmittelfirma, die einen Pharmakonzern für Diabetesmedikamente angekauft hat. Doch als sich der Markt verändert und der Absatz von Zucker stockt, hat der Konzernmanager Meininger eine teuflische Idee, wie er den Umsatz ankurbeln kann: Diabetes durch versteckten Zuckerkonsum. Bei der Umsetzung seines Planes soll ihm der Lebensmittelchemiker Paul Hartmann helfen: Eine einfache Laborratte, glaubt der Manager. Doch Paul hat eine bewegte Vergangenheit und als Meininger auch noch seine Zukunft zerstört, schwört er auf Rache. Die Ermittler Kommissar Berg und Landers werden in den tödlichen Kampf verwickelt, bis letztlich auch ihr Leben in Gefahr gerät.

Kritik
Ich habe das Buch über die Agentur Mainwunder als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Erstmal herzlichen Dank an euch.

Da das Cover sofort ins Auge springt wollte ich dieses Buch unbedingt lesen und ich habe es nicht bereut. Das Buch behandelt ein tagaktuelles Thema nämlich Zucker in Lebensmitteln. Wer schon immer mal wissen wollte was man da eigendlich so zu sich nimmt und warum ist mit diesen Buch genau richtig gelegen.

Der Schreibstil ist flüssig lesbar und lässt sich auch trotz leicht fachlichem Hintergrund sehr angenehm lesen. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut, diese in schön kurz gehalten, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Was mir auch sehr gut gefällt ist dass das Buch einen Bezug zum Titel hat. Dieser findet sich deutlich im Buch wieder.

Das Buch beginnt sehr spannend und diese Spannung zieht sich durch das ganze Buch. Die Charaktere sind gut durchdacht und sehr glaubhaft rüber gebracht. Da haben wir zum einen den Manager der Firma, dieser ist arrogant und großkotzig, also genau wie man sich ein Bild von einem Manager macht. Außerdem würde er alles tun um Erfolg zu haben, so auch in diesem Buch.

Auf der anderen Seite haben wir die Person die alles ausbaden muss was schiefläuft, was nebenbei auch unserer Protagonist ist. Er ist loyal der Firma gegenüber, merkt aber irgendwann das da was gewaltig schiefläuft.

Ihr merkt schon das Buch ist voller Überraschungen, außerdem liegt so viel Wahrheit im Buch. Vieles davon wird euch bekannt vorkommen. Aber an dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten.
Außerdem regt dieses Buch sehr zum Nachdenken an, denn meistens essen wir einfach nur aber hinterfragen eigendlich nie was wir da essen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, das sich das Buch seine fünf Sterne verdient hat. Ein toller Roman über die Wahrheit der Lebensmittelindustrie. Eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

Fazit
Das Buch erhält volle 5 Sterne, ein sehr interessantes Buch mit sehr großen Wahrheitsgehalt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

# 87 - Rezension zu Die Braut des blauen Raben

Autor: Mariella Heyd Titel: Die Braut des blauen Raben Seitenzahl: 240 Seiten Preis: 12,99 € ( Taschenbuch) Erscheinungsdatum: 11.1...