Sonntag, 17. April 2016

Rezension zu Das Schwert der Elfen



Autor: Terry Brooks
Titel: Das Schwert der Elfen
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 670 S
Erscheinungsdatum: 15.02.2016

Die Vorgeschichte zum Fantasy-Serien-Highlight 2016
„Der Elfen-Mensch-Mischling Shea Ohmsford lebt zufrieden in dem kleinen Ort Schattental – bis der mysteriöse Zauberer Allanon auftaucht, und dem jungen Mann das Vermächtnis seiner Familie offenbart. Shea ist der letzte Nachfahre des Elfenhelden Shannara, und nur er kann dessen mystisches Schwert führen. Und damit ist Shea der einzige, der den mächtigen Hexenmeister Brona aufhalten kann. Denn dieser fürchtet nur eine Waffe: das Schwert von Shannara.“ ( Quelle: Randomhouse Verlag)

Kritik:
Dieses Buch erinnert mich sehr an Der Herr der Ringe von Tolkien, es finden sich viele Parallelen zu diesem Buch.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig, auch ist das Buch leicht verständlich.
Das Cover finde ich persönlich sehr gut gelungen, da es gut zum Buchtitel passt.

Fazit:
Wer die Tolkien Bücher mag, wird dieses hier lieben. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Die Shannara-Chroniken. Das Schwert der Elfen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

# 76 - Rezension zu Ewigkeitsgefüge

Autor: Laura Labas Titel: Ewigkeitsgefüge Seitenzahl: 310 Seiten Preis: 12,90 € Erscheinungsdatum: 18.04.2017 Verlag: Drachenmond Ve...