Dienstag, 7. Juni 2016

Rezension zu Die Phönixakademie - Funkenspiegel


 

Autor: I. Reen Bow
Titel:Funkenspiegel
Seitenzahl: 92 S.
Serie: Die Phönikakademie Band 2
Erscheinungsdatum: 29.04.2016
Preis: 4,98 €

Klappentext
Robin wird wegen ihrer dunklen Magie an der Akademie gefürchtet und angefeindet. Die meisten Schüler und Studenten wollen sie am liebsten wieder vertreiben. Als die Schülersprecherin Kathy Silberstein verspricht, ihr zu helfen, vertraut Robin sich ihr an. Doch das ist ein Fehler, denn Kathy sieht in Robin nur eine Gelegenheit, ihren eigenen Ruhm zu steigern. Bietet die Phönixakademie wirklich die erhoffte Sicherheit? Oder erreicht die Sensation über den schwarzen Phönix bald auch die Außenwelt und verrät Frederik so Robins Aufenthaltsort?

Kritik
Wie schon bei dem ersten Teil des Buches gefällt mir auch hier das Cover wieder sehr gut. Die Farbwahl ähnelt dem ersten Buch, was ich persönlich sehr schon finde.
Das Buch ist aus der Sicht von verschiedenen Personen geschrieben, wie auch schon im ersten Band. Auch hier werden wieder die Gefühle und Gedanken der einzelnen Personen deutlich.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und abwechslungsreich gehalten, zudem kann man sich gut in das Geschehen hineinversetzen, da die Autorin sehr bildhaft schreibt.
 Da dies ein Band einer Serie ist, hat man sehr gut gemerkt, denn der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten Band der Reihe an. Man hat also keine Probleme sich neu zu orientieren.

Der Inhalt lässt einige Vermutungen zu, besonders auffällig ist das Verhältnis von einem Lehrer zu seinen Schülerinnen. Das dies ein sehr erstes Thema ist, läd das Buch auch zum Nachdenken an. Das gefällt mir sehr gut, denn so werden auch die jüngeren Leser zum Nachdenken angeregt.

Wie auch schon im ersten Teil hat der Hauptcharakter Robin wieder mit sehr vielen Vorurteilen zu kämpfen. Zum einen wird sie gemocht aber auch von anderen gehasst, da sie ungeahnte magische Fähikeiten hat, deren sich nichtmal die Lehrer gewachsen fühlen. Besonders aufgeregt hat mich der Charakter von Katy. Sie macht vor nichts und niemanden Halt, nur um ihre eigene Popularität zu erhöhen. Dadurch wirkt sie auf mich arrogant und hat etwas von einem Paparazzi.

Das Ende des Buches macht neugierig auf mehr und lädt ein sich darüber Gedanken zu machen wie es denn weiter gehen mag.

Fazit
Das Buch bekommt vin mir 5 von 5 Sterne, da es eine sehr gelungene Fortsetzung ist. Das Ende macht wie schon erwähnt neugierg auf den nächsten Teil. Das Buch bekommt von mir eine klare Lese- und Kaufempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Neuzugänge] Oktober 2017 - Teil 1

Hallo ihr lieben, heute zeige ich euch mal ein paar Neuzugänge die bei mir eingezogen sind. Es sind wie immer alle Genre vertret...