Mittwoch, 28. Juni 2017

# 60 - Rezension zu Nemesis - Hüterin des Feuers


https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51KCLKdNqaL._SX355_BO1,204,203,200_.jpg
Autor: Askura Lionera
Titel: Nemesis - Hüterin des Feuers
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 14,90 €
Erscheinungsdatum: 30.04.2016

Klappentext
»Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn.« Als eine der besten Gamer der Welt, bekommt Evelyn Porter, genannt Nemesis, die Möglichkeit, eine neuartige Technologie zu testen, mithilfe derer sie vollkommen in eine Spielwelt eintauchen kann. Dort angekommen merkt sie jedoch schnell, dass die ganze Sache einen Haken hat: Sie kann sich nicht mehr ausloggen. Erwählt von der Göttin Gaia ist es ihre Aufgabe, die vier Wächter zu finden, um die Göttin aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf zu erwecken, denn nur so kann sie das Spiel beenden und endlich wieder nach Hause gelangen. Je länger Evelyn aber in der Spielwelt verweilt, desto mehr verschwimmen für sie die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie, vor allem, als sie beginnt, Gefühle für jemanden zu entwickeln, der doch eigentlich nichts weiter als eine Figur in einem Spiel ist. Eine Rückkehr in die richtige Welt erscheint immer aussichtsloser. Doch will Evelyn überhaupt zurück? Wem kann sie wirklich vertrauen ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Kritik
Das Cover fällt sofort ins Auge, das intensive Orange, sowie der Blick auf die Protagonistin ist ein echter Hingucker im Regal.

Der Schreibstil lässt sich flüssig hintereinander weg lesen, außerdem ist es spannend und abwechslungsreich. Zudem ist das Buch in Kapitel aufgebaut.

Nun zu den Charakteren, diese sind gut durchdacht und treiben den Leser manchmal zur Weißglut, besonders Lucian Und Evelyn. Das Hin und Her ist doch manchmal etwas anstrengend.
Der Inhalt ist schlüssig von Anfang bis Ende, der rote Faden zieht sich durch das ganze Buch.

Man fiebert und leidet als Leser mit den Protagonisten und das Setting des Buches stelle ich mir traumhaft schön vor, besonders das über den Wolken.

Das Ende das Buches ist offen und lässt Raum für eine Fortsetzung. Der Leser kann also schön seine Fantasie walten lassen.

Zusammenfassend läst sich sagen, das dieses buch sich seine 5 sterne verdient hat. Spannend und für Überraschungen gut von Anfang bis Ende.

Fazit
Nemesis erhält volle 5 Sterne, ein klasse Buch mit sehr interessanten Charakteren. Es bekommt eine klare Leseempfehlung von mir. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[ Neuerscheinung] Blutwette

Autor: Andreas Franz/ Daniel Holbe Titel: Blutwette Reihe: Julia Durants 18. Fall Seitenzahl:416 Seiten Preis: 10,99 € ( Taschenbuch)...