Freitag, 27. Januar 2017

Survival Instinkt Blogtour - Rattus & Co - Ratten als Überträger von Krankkeiten - Ein kurzer Leitfaden für den Patienten


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/15/WildRat.jpg/300px-WildRat.jpg

Heute startet Tag 3 der Survival Instinkt Blogtour, diese macht heute bei mir halt. Ich hoffe ihr hattet schon Gelegenheit auf viele tolle neue Beträge zu treffen. :-)

So seit ihr bereit? Dann lasst uns los legen: Hier folgt nun das Merkblatt zum Umgang mit Bissen durch Ratten oder ähnlichem Getier.

Sehr geehrte Patient/ Patientin,

erstmal ein herzliches Willkommen auf Station 12, überwiegend liegen hier Patienten mit Infektionen durch Tierbisse, das trifft auch auf Sie zu. Hier nun ein paar Infornationen für den Umgang mit diesen Bissen und worauf Sie achten müssen.

Allgemeines zur Ratte
- weltweit verbreitet
- Wanderratte und Hausratte besonders im Haushalt als Haustier zu finden
- 8-30 cm groß
- Lebensraum wenn nicht grad als Haustier, überwiegend in Wäldern, auf dem Boden oder Bäumen  zu finden
- Allesfresser

Wie erfolgt die Übertragung von Krankheiten auf den Menschen 
- die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch den Biss einer Ratte, daher sollte man bei freilebenden Exemplaren auf Abstand bleiben
- aber auch durch Berührung von Fäkalien der Ratte kann eine Übertragung erfolgen

Welche Krankheiten werden übertragen
- im Mittelalter war es besonders die Beulenpest
- heute Tollwut, Bandwürmer,
- Tuberkulose (Schwindsucht), Salmonellen, Parasiten( Zecken)
- Borelliose
- Fleckfieber (Typhus)

Symptome
- die Symptome sind von Krankheit zu Krankheit vollkommen unterschiedlich, daher auch von Patient zu Patient unterschiedlich, es können auftreten:
  •  Fieber
  •  Übelkeit /Erbrechen
  •  Husten mit Auswurf
  •  Gewichtsabnahme
  • Hautausschlag
  • Durchfall
 Behandlungsmaßnahmen (durch den Arzt und der Pflege)
- je nach Erkrankung ( diese wird der Arzt mit ihnen besprechen) leiden die Schwestern die Maßnahmen ein, das können sein:
  • Isolationsmaßnahmen besonders beim Verdacht der Tuberkulose
  • Medikamentengabe (auch diese wird der Arzt mit ihnen besprechen)
  • Blutentmahmen
  • Begleitung und Vorbereitung zu Unersuchungen 
  • Hygienemaßnahmen (Verhalten bei Kontakt mit Angehörigen...)

Bei Fragen oder ähnlichem wenden Sie sich bitte an den behandelnden Arzt oder an die Schwester.

Mit freunden Grüßen
Ihr Pfelgeteam von Staion 12


So das war es auch von mir,
ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Blogtour.
Weiter geht es bei Schattenwege mit dem Thema Pandemie

Liebe Grüße
Susi alias Booklovers

P.S Fasst hätte ich das Gewinnspiel vergessen. Hier ist es. :-)

Beantworte die Tagesfrage als Kommentar und sende uns am Ende der Blogtour das Lösungswort.
Für das Lösungswort findest du jeden Tag einen markierten Buchstaben.

Die Lösung bitte bis 02.02.2017 an gewinnspiel@booktraveler.de
Betreff: Survival Instinct schicken.
Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier (http://www.booktraveler.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/)

Der Gewinn:
 1 Print "SURVIVAL INSTINCT" von Scott Meyer
2 mal je 1 eBook "SURVIVAL INSTINCT" im Wunschformat

Kommentare:

  1. Ach die armen Ratten, dabei sind die doch gar nicht so schlimm ^^ Und an der Übertragung der Pest waren ja mehr Flöhe als Ratten beteiligt ^^

    Schöner Beitrag, hat Spaß gemacht zu lesen =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    danke für den Beitrag :)

    LG

    AntwortenLöschen

# 87 - Rezension zu Die Braut des blauen Raben

Autor: Mariella Heyd Titel: Die Braut des blauen Raben Seitenzahl: 240 Seiten Preis: 12,99 € ( Taschenbuch) Erscheinungsdatum: 11.1...